Heuschnupfen-Saison – Wenn die Natur wieder erwacht!

Heuschnupfen Allergie

Heuschnupfen-Saison

Mit der Volkskrankheit Heuschnupfen beginnt jedes Jahr wieder eine immer länger werdende Leidenszeit für die Betroffenen mit der mehr als nervigen Allergie!

Denn durch die Klimaerwärmung fliegen die Pollen immer zeitiger durch die Luft!

Sollten Sie schon seit längerem bzw. vielen Jahren an der Pollenallergie leiden, lassen Sie sich Rat von Ihrem Arzt oder Apotheker zur Linderung der Symptome geben. Heuschnupfen ist heutzutage sehr gut einzudämmen. Nutzen Sie auch Schutzgitter vor den Fenstern, um Ihre Wohn- oder Schlafräume nicht unnötig zu belasten. Pollenfilter werden auch in Fahrzeugen verbaut und sollten gewartet bzw. regelmäßig gewechselt werden! Ebenso sollten Sie regelmäßig Zuhause oder im Büro Saugen oder Wischen. Hängen Sie Ihre Wäsche nicht auf einer blühenden Wiese auf, ebenso kann eine abendliche Haarwäsche die Belastung spürbar verringern.

Um die langfristige Einnahme von Medikamente gegen tränende Augen und laufende Nasen abzuschwächen, empfiehlt sich eine Hyposensibilisierung. Besonders ratsam ist diese, wenn Medikamente eine abschwächende Wirkung zeigen.

Haben Sie erst seit kurzem Beschwerden, gilt es heraus zu finden, auf welche Art Pollen Sie allergisch reagieren. Dies ist mit einem Hauttest beim Allergologen, Pulmologen oder HNO-Arzt möglich.